Montag, 12. Mai 2014

Kein Kreationismus bzw. „Intelligent Design“ an der FSU Jena!

Anlässlich der heute, am 12. Mai 2014 beginnenden sog. Hochschultage Jena hat unsere Gruppe einen öffentlichen Appell an Universitätsrektor Klaus Dicke und Oberbürgermeister Albrecht Schröter verschickt. Grund hierfür ist, dass unter dem Deckmantel vermeintlich harmloser Vorträge zum wiederholten Male auch kreationistische Lehren am Wissenschaftsstandort Jena verbreitet werden. Der Protestbrief kann hier heruntergeladen werden

Kommentare:

  1. Dieser Appell kommt doch viel zu spät! Die Hochschultage haben doch schon begonnen, was soll das jetzt noch?

    Im Übrigen hätte man uns gerne fragen können, ob wir mit verantwortlich zeichnen wollen; wenn das beizeit geschehen wäre, hätte das sicher einen größeren Impact gegegen. Die AG EvoBio ist seit Jahren gegen Kreationismus aktiv.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo M. Neukamm.
      Du hast vollkommen recht. Wir sind ein Bisschen spät dran mit unserem Protest. Allerdings ist auch uns nicht sofort ins Auge gesprungen wer da alles hinter dieser Veranstaltung steckt. Die Ankündigungen in der FSU-Jena klangen ja alle erstmal ganz verwaschen und unverfänglich. Ihr könnt unser Anliegen aber dennoch gerne unterstützen indem ihr z.B. unseren Protestbrief auf eurer Seite verlinkt oder den entsprechenden hpd - Beitrag dazu. :-) Gerne würden wir auch zukünftig bei ähnlichen Veranstaltungen mit euch kooperieren.

      Löschen
  2. Habt ihr euch mal informiert?

    http://de.wikipedia.org/wiki/Klaus_Dicke

    http://de.wikipedia.org/wiki/Albrecht_Schr%C3%B6ter#Religi.C3.B6se_Aktivit.C3.A4ten

    Vielleicht solltet ihr euch erst einmal selbst aufklären...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was hat deren perönliche Einstellung mit den Verpflichtungen und der repräsentativen Funktion ihrer Ämter zu tun?

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    3. "Schröter ist engagierter evangelischer Christ, der sich stark für die Ökumene einsetzt. " - Er wird doch aber am Ende kein Evangelikaler sein?

      Löschen
  3. ach ja... wenn ihr angst habt, dass dadurch jemand kurzerhand "bekehrt" wird, dann seid ihr wirklich arm dran. aber ich sehs positiv, so hat man in der mensa wenigstens was zu lachen.

    AntwortenLöschen